Keine muslimische Kita in Kassel!

Kassel, 28. März 2019. Die muslimische Kita Sonnenschein in Kassel sieht sich nun auch der Kritik durch die CDU-Fraktion ausgesetzt, die eine salafistische Ausrichtung vermutet. Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Michael Werl:

„Bereits im vergangenen Jahr hat der Magistrat die Genehmigung für die Kita erteilt, ohne dass Widerspruch von Seiten der CDU zu vernehmen gewesen wäre. Die AfD-Fraktion hat jedoch bereits im März vergangenen Jahres die vehemente Ablehnung gegen dieses Projekt erklärt.

Es ist heuchlerisch, dass ausgerechnet die Unionspartei, deren führende Protagonisten den Islam als Bestandteil Deutschlands bezeichnen, nun die Besorgten spielen. Mit der rechtswidrigen Masseneinwanderung aus dem islamischen Kulturkreis wird sehenden Auges die Islamisierung Deutschlands gefördert. Nun zeigen sich die Verantwortlichen verwundert und vordergründig kritisch, wenn der Islam seine Strukturen aufbaut.

Kinder wachsen durch den Besuch solcher Kitas von Anfang an in einer Parallelgesellschaft auf. Die Berührungspunkte zur deutschen Gesellschaft werden so gering wie möglich gehalten. Gerade in vielen muslimischen Elternhäusern ist Deutsch nicht die erste gesprochene Sprache, sodass für viele Kinder der Kindergarten die einzige Chance ist, vor dem Schulbesuch Deutsch zu lernen. Damit wird der erfolgreiche Schulstart der Kinder von Anfang an in Frage gestellt. Eine muslimische Kita ist damit das absolute Gegenteil von erfolgreicher Integration.

Die AfD hat sich als einzige Partei konsequent gegen die Bildung von islamischen Parallelstrukturen aufgelehnt. Nun, über ein Jahr später, rückt auch die CDU zaghaft nach. Glaubwürdige Politik sieht anders aus!“

Scroll Up Cookie Consent mit Real Cookie Banner