Sven R. Dreyer: Zunehmend fühlt man sich an dunkelste Zeiten erinnert

Kassel, 17. August 2019. Eine Beteiligung der AfD an der Podiumsdiskussion “Kasseler Klimakrisengespräch” am vergangenen Donnerstag wurde verweigert. Als Veranstaltungsort hat man vorsorglich das Uni-Gelände gewählt, um mit dem Hausrecht der Universitätsverwaltung Aufklärungsveranstaltungen der AfD von vorne herein zu verhindern. Kritische Fragen zu den Unstimmigkeiten in den Theorien, die behaupten der Klimawandel sei menschengemacht sind ebenso wenig erwünscht, wie Fragen nach den ruinösen Kosten in Höhe mehrerer Tausend Milliarden Euro, um bei einer Energiewende mit einer Energieversorgung zu über 75 % aus Wind- und Sonnenstrom die Versorgungssicherheit zu erhalten. Hierzu der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sven R. Dreyer:

„Die Klima-Hysteriker missachten die Errungenschaften des demokratischen und wissenschaftlichen Disputs, welche die Basis der Entwicklung von exakten Wissenschaften seit den Zeiten der Aufklärung war und das Fundament der demokratischen Gesellschaften zur Jahrtausendwende bildete. Zunehmend fühlt man sich an dunkelste Zeiten erinnert als vor 400 Jahren eine Gesamtheit der Wissenschaftler unter Führung der Dogmatiker der katholischen Inquisition behauptete, die Sonne drehe sich um die Erde und Kritiker dieser Theorie, wie Galileo Galilei und andere Wissenschaftler, die Erkenntnisse von Kopernikus zum heute bekannten Bild unseres Sonnensystems weiterentwickelten, mit dem Tod durch Verbrennen auf dem Scheiterhaufen bedroht wurden.

Auch die Durchsetzung von Pseudo-Wissenschaften als alleingültige Wahrheit in den beiden Völker- und Massenmordregimen Mitte des 20. Jahrhunderts (Nationalsozialismus in Deutschland und Sowjet-Bolschewismus unter Stalin in der Sowjetunion) mit denen Verbrechen gerechtfertigt wurden, denen Millionen Menschen zum Opfer fielen, sollte uns eine Warnung sein und nicht in Vergessenheit geraten. Die Tatsache, dass personelle Hinterlassenschaften des von den Sowjet-Bolschewisten installierten SED-Regimes und seiner Stasi, das die DDR wirtschaftlich ruiniert und Kritiker brutal unterdrückt hat, heute Macht und Schlüsselpositionen in der Bundesrepublik besetzen und Tendenzen zu einem neuem “ökologischen Totalitarismus“ erkennbar werden, sollte uns wirklich alarmieren. Sonst besteht die Gefahr, dass die Anhänger der “ökologischen Kulturrevolution” die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen unserer Bevölkerung zerstören, wie damals in der DDR.“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner