Stadt Kassel füttert Linksextremisten mit Haushaltsgeldern

Kassel, 30. November 2017. Die AfD-Fraktion im Kasseler Rathaus beantragt die Streichung und Kürzung der Zuwendungen für linksradikale Organisationen in der Kasseler Jugendarbeit, die im Kasseler Haushaltsplan vorgesehen sind. Dazu erklärt Sven R. Dreyer, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion: "Zahlreiche linksradikale Organisationen profitieren derzeit in Kassel von steuerfinanzierten Zuwendungen, um sie unter dem Deckmantel der "Jugendarbeit" zur Radikalisierung von Jugendlichen mit linksextremen Ideologien zu verwenden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sie maßgeblich an der Erzeugung eines gesellschaftlichen Klimas beteiligt sind, das Missachtung von Meinungsfreiheit, Demokratie und...

Scroll Up Cookie Consent mit Real Cookie Banner