Sven R. Dreyer: 5G – Sicherheit geht vor

Kassel, 10. März 2021. Bürger äußern ihre Befürchtungen zu 5G. Statt diese Befürchtungen als Verschwörungstheorien zu ignorieren, wie es der Stadtverordneten-Vorsteher Herr Zeitler von der SPD in einer Mail an alle Fraktionen im Kassler Rathaus empfiehlt, sehen wir die Notwendigkeit die Verunsicherung ernst zu nehmen und wichtige Fragen vor der Installation dieser Technik zu klären.

5G ist eine wichtige Technologie für die Zukunft unserer Stadt und Deutschlands als Technologiestandort, aber vor einer flächendeckenden Einführung einer Technologie ist deren medizinische Unbedenklichkeit durch sorgfältige Studien zu belegen. Hier sehen wir weiteren dringenden Klärungsbedarf.

Auch ein Missbrauch zur weitgehenden Überwachung und zum Ausspionieren der Bevölkerung, sowie zur Spionage ausländischer Mächte gegen die deutsche Wirtschaft, auch mit eventueller Deckung durch die Bundesregierung, muss sicher verhindert werden. Die Abhängigkeit von US-Amerikanischer Technologie oder Technik aus der “VR“-China, beides Staaten mit bestenfalls “Demokratie“ statt Demokratie*), verschärft dieses Problem.

Die Snowden-Enthüllungen von 2013 zur Überwachung, Ausspionierung und illegaler Speicherung von schädlichem Wissen gegen deutsche Bürger und die deutsche Wirtschaft durch den US-NSA zeigten bereits das Ausmaß der Gefahren für die Demokratie und die wirtschaftlichen Interessen unseres Landes, durch die Tätigkeit eines ausländischen Geheimdienstes, mit Rückendeckung von Kollaborateuren in der Deutschen Regierung, im Kabel gebundenen Internet in Deutschland.

*) Siehe u.a. Forschungen von Prof. Lawrence Lessig, Harvard-University, Dozent für Korruptionsbekämpfung, veröffentlicht 2015: https://www.youtube.com/watch?v=PJy8vTu66tE

Cookie Consent mit Real Cookie Banner