Haushaltsbelastungen von über 15 Millionen Euro jährlich für 33 Jahre

Kassel, 29. Oktober 2021. 500 Mio. Euro wird die Stadt für Sanierung und Bau von Schulen, Polizei-, Feuerwehr und Rettungsstandort Waldau, sowie Eissport-Trainingshalle als Kredite aufnehmen. Nein, nicht die Stadt, sondern die Stadt Kassel Immobilien GmbH & Co KG. Hierzu der Vorsitzende der AfD-Fraktion Kassel-Stadt, Sven R. Dreyer:

„Das ändert aber nichts daran, dass der über viele Jahre angehäufte Sanierungsstau an den Kassler Schulen zusammen mit den anderen Projekten die Stadt mit einer Kredit-Rückzahlung von über 15 Mio. Euro pro Jahr für 33 Jahre belasten wird.

Nötige Investitionen versäumen und Zahlungsverpflichtungen (eigentlich Schulden) in Bilanzen außerhalb der öffentlichen Haushalte auslagern und den Bürgern Märchen von einer Null-Neuverschuldung oder einem ausgeglichenen Haushalt erzählen sind keine Kassler Spezialitäten, das läuft im Bund schon seit Jahren nicht anders.

Ja, jetzt wird saniert und gebaut. Und hoffentlich fragt dann kaum noch jemand, für was eigentlich das Steuergeld der Bürger ausgegeben wurde, während dieser Sanierungsstau entstand und für was auch noch heute reguläre Haushaltsmittel ausgegeben werden.“
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner